Thaiboxen / Muay Thai

 

Muay Thai heißt übersetzt: „freies Boxen ”
(Muay = Boxen, Treten, Stossen, Ringen und Thai = frei).
Im Westen ist das Muay Thai auch unter dem Begriff Thaiboxen bekannt.

 

 

Muay Thai ist sowohl traditionelle Kampfkunst, realistische Selbstverteidigung als auch faszinierender Wettkampsport.

 

Das Training ist in 3 Teile untergegliedert:

 

  • Die Aufwärmphase beinhaltet Seilspringen, dem Kampfsport dienliche Gymnastik, Schattenboxen, Dehnübungen oder Basistechniktraining.

 

  • Die Inhalte der Haupttrainingsphase variieren je nach Schwerpunkt der Einheit. Darunter sind Muay Thai Angriffs- und Abwehrtechniken, Kombinationstraining, Geschwindigkeits- und Reaktionstraining, Ausdauer- und Krafttraining oder Ringstrategien. Alle Bereiche werden als Partnerübung, an Schlagpolstern und Sandsäcken geübt. Im Sparring werden die Techniken dann mit Schutzausrüstung am nicht kooperativen Partner trainiert. So lernt ihr unter kampfnahen Bedingungen das Gelernte umzusetzen

 

  • In der dritten, der cool down- oder Abwärmphase, stehen Krafttraining und/oder Dehnungsübungen auf dem Programm.

 

Trotz der Tatsache, dass nur stetiges Wiederholen der Techniken diese perfektioniert, haben wir uns ein abwechslungsreiches und ganzheitliches Training zum Ziel gesetzt. Jedes Mal das Gleiche „und täglich grüßt das Murmeltier Training” werdet ihr bei uns nicht finden. Da die Kurse in freundschaftlicher und rücksichtsvoller Atmosphäre unter Aufsicht erfahrener Trainer stattfinden, ist die Verletzungsgefahr trotz möglichst großer Realitätsnähe auf ein Minimum reduziert.

 

Muay Thai ist ein optimales Fitness Training, da alle Muskelgruppen trainiert werden. Ihr verbesset darüber hinaus eure Kondition, Koordination, Reaktionsvermögen und lernt euch realistisch zu verteidigen.